Autor Thema: Diablo 3 Pony Level  (Gelesen 2038 mal)

Offline Dacardy

  • Administrator
  • Registrierter User
  • ******
  • Beiträge: 1321
    • Profil anzeigen
    • Clan Chill4Skill
Diablo 3 Pony Level
« am: 19. Mai 2012, 16:26:13 »
Das geheime Pony-Level in Diablo 3


Der Hirtenstab



Vorraussetzung für den Zugang zum Diablo 3 Geheimlevel ist ein Hirtenstab (englisch: Staff of Herding),
den der Schmied herstellen kann, nachdem das nötige Rezept gefunden wurde, welches Izual ab und an
nach erfolgreichem Kampf im 4. Akt fallen lässt. Der Hirtenstab ist ein weißer Gegenstand, der mit seinen
3,5 DPS ausschließlich zum Öffnen des Geheimlevels taugt. Die Herstellung des Hirtenstab kostet 50.000 Gold
und ferner werden insgesamt 5 weitere Gegenstände benötigt, der mehr oder weniger aufwändig in den
verschiedenen Akten von Diablo 3 gefunden werden können.



1: Leorics Schienbein
Im Anwesen von König Leoric, ebenfalls im ersten Akt, befindet sich vom Eingang aus im Osten ein kleines
Zimmer mit einem Kamin. In diesem Kamin liegt ab und an sein Schienbein (verbrannte Holzscheite anklickbar).
Hierbei handelt es sich um einen vergleichsweise fix zu beschaffenen Gegenstand, da es vom Wegpunkt des
Anwesens nur ein paar Meter bis zum Kamin sind. Selbst mit Pech sollte spätestens nach 20 Minuten das
Schienbein des Skelettkönigs zu finden sein.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=7eIbYgfoBSs&feature=player_embedded[/youtube]



2: Der schwarze Pilz
Der schwarze Pilz gedeiht im ersten Akt in der Kathedrale auf Ebene 1. In den unteren Ebenen ist er nicht zu
finden. Da der Pilz nicht in jedem Spiel vorhanden ist, kann es schon eine Weile dauern, bis man fündig wird,
da jedes Mal die gesamte oberste Ebene der Kathedrale abgesucht werden muss.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=r-RLeehzfYA&feature=player_embedded[/youtube]



3: Regenbogenwasser
Wer das Regenbogenwasser sucht, muss sich in die Oase von Dahlgur, ebenfalls im zweiten Akt, begeben.
Am besten nimmt man hierzu den Wegpunkt ‘Weg zur Oase’. Von hieraus läuft man schnurstracks am Rand
der Karte entlang in Richtung  Westen und nimmt die erste Abzweigung nach Süden. Ab und an stößt man
dort auf ein  paar Geister und einen Händler namens ‘Zaven der Alchemist‘. Sind die Geister besiegt, öffnet
Zaven die Tür zur ‘Geheimnisvollen Höhle‘. In dieser Höhle muss nach einer ‘mysteriösen Truhe‘ gesucht werden,
deren Inhalt das Regenbogenwasser ist. Gemeint ist nicht die große Beutetruhe auf Ebene 2!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=2irGFmldec0&feature=player_embedded[/youtube]



4: Wirts Glocke
Direkt in Caldeum, im zweiten Akt von Diablo 3, lässt sich die Wirts Kuhglocke auftreiben. Hier muss nicht lange
gesucht werden, die kleine Händlerin ‘Krümelchen‘ bietet sie für 100.000 Gold feil. Dieser Betrag muss investiert
werden, die Glocke ist nicht als Beute im Spiel zu finden.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=FspdRzxIg_k&feature=player_embedded[/youtube]



5: Kauderwelschedelstein
Der Kauderwelschedelstein ist wohl die am langwierigsten zu beschaffende Zutat für den Hirtenstab. Dieser Edelstein
wird von einem lilafarbenen Elitemonster bei sich getragen, welches sich in einem der zwei Ebenen der ‘Höhlen des Frosts‘
im dritten Akt von Diablo 3 auf befindet – wenn man Glück hat. Die Höhlen des Frosts sind in nicht jedem Spiel
auf den ‘Feldern des Gemetzels’ vorhanden, die man über den Wegpunkt ‘Die Brücke von Korsikk’ erreicht.
In den meisten Fällen befindet sie sich nordwestlich des Startpunktes. Werden im Westen der Karte gleich
alle drei Balisten angezeigt, sind in diesem Fall die Höhlen östlich des Wegpunktes gelegen. Bei jeder Suche müssen
beide Ebenen der Höhlen komplett durchwandert werden, da besagter Kauderwelschedelsteinträger ‘Chiltara‘ nur selten
überhaupt anzutreffen ist und dann auch erst aus dem Boden springt, wenn man sich in seine nähe wagt. Dafür ist der
Stein als einzige Beute garantiert. Wenn es schlecht läuft, verbringt man mit der Suche mehrere Stunden.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=PxUh63yx4oU&feature=player_embedded[/youtube]





Sonstiges

Insgesamt wird wohl niemand länger als einen halben Tag mit den Vorbereitungen für eine Reise in den Geheimlevel
benötigen, zumal die Rezepte für die Hirtenstäbe der Schwierigkeitsgrade Alptraum, Hölle und Inferno einfach in der
Bastion (Akt 3) bei Quartiermeister Gorrel käuflich zu erweben sind. Für die Herstellung des Stabes der nächsten
Schwierigkeitsstufe, wird stets der der nächst unteren benötigt. Es kann also z.B. nicht direkt ein ‘Höllischer Hirtenstab’
gecraftet werden, wenn nicht zuvor der ‘Alptraumhafte Hirtenstab’ vom Schmied hergestellt wurde. Die Kosten
für die Hirtenstäbe sehen wie folgt aus:

    -Normal:     50.000 Gold
    -Alptraum: 200.000 Gold
    -Hölle:       500.000 Gold
    -Inferno: 1.000.000 Gold

Insgesamt müssen Spieler also, den Preis für die Kuhglocke hinzugerechnet, 1.850.000 Gold investieren, wenn sie der
Grafschaft Launebach  im Inferno-Modus einen Besuch abstatten wollen. Dafür kann der Level allerdings auch in jedem
Spiel erneut betreten werden. Die Investition ist also einmalig. Für den Zugang zum Geheimlevel ist es zwar nicht notwendig,
den Hirtenstab anzulegen, jedoch muss sich dieser im Inventar befinden.



[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Ia0em5f51G0&feature=related[/youtube]


[youtube]http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=LB0XHZ7Ee1o[/youtube]
« Letzte Änderung: 18. Juni 2012, 15:09:09 von Dacardy »